Logo final.png

Basic Newsletter | Oktober 2020

Sehr geehrte Leser des MineInvestment-Newsletters,

 

unsere Wirtschaft beschreitet nun zyklisch (wirtschaftlich, ökonomisch) betrachtet ein neues Zeitalter. Dazu nachfolgend ein Zitat vom Research der Deutschen Bank: 

“In der Ära der Globalisierung, von der wir uns wahrscheinlich verabschieden werden, war das beste kombinierte Wachstum der Vermögenspreise aller Zeiten in der Geschichte zu verzeichnen, wobei die Aktien- und Anleiherenditen [und Anstiege der Immobilienpreise, Anm. d. Verf.] auf ganzer Linie sehr stark waren. Das Zeitalter der Unordnung bedroht die derzeit hohen globalen Bewertungen, insbesondere real.”1

Dass die Notenbanken um dieses Szenario eines wirtschaftlichen Abschwungs schon vorher wussten und die Corona-Krise jetzt in jedweder Hinsicht als Sündenbock genutzt wird, soll folgende Textpassage aus der Süddeutschen Zeitung vom August 2019 verdeutlichen: 

„2020 könnte das Jahr der nächsten großen Wirtschaftskrise werden - und anders als vor elf Jahren wissen diesmal alle seit Monaten Bescheid. Sollte es tatsächlich zum Einbruch kommen, wäre es die Krise mit der wohl längsten Vorwarnzeit, die es je gab, eine Rezession mit Ansage gewissermaßen, ein langsamer, freiwilliger Abstieg in die Schlangengrube.“2 Dazu passend auch ein Artikel aus der Welt vom April 2019: „Aufschwung ist zu Ende - Wirtschaftsforscher senken Prognose deutlich.“3

 

Werte Leser, wie Sie sehen, befanden wir uns bereits sichtbar auf dem Peak des gegenwärtigen Kreditzyklus und haben seit der Finanzkrise noch nie in der Geschichte so einen langen Wirtschaftaufschwung (Konjunkturzyklus/ Kreditzyklus) gesehen wie heute.4

 

Die untenstehende Abbildung 1 verdeutlicht, an welchem Punkt wir uns gerade befinden. Ray Dalio, Multimilliardär und Gründer des weltgrößten Hedge-Fonds Bridgewater Associates, meinte dahingehend: „Es kommt zur Inflations- und Rohstoffpreisexplosion, begleitet von geopolitischen Großereignissen!“5

Alles, was SIe übe rRay Dalio.jpg

Superverschuldungszyklen dauern in der Regel zwischen 50 und 75 Jahre und sind nachweislich bis ins Alte Testament zurückverfolgbar. Diese Zyklen werden wie die Geschichte lehrt mit einem Knall enden. Der vorherige Superzyklus endete nach seiner Sicht mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs, wobei es parallel hierzu zu extremen Rohstoffpreis- und Inflationsanstiegen kam. Der aktuell laufende Zyklus begann dementsprechend mit dem Ende des Weltkriegs 1945, was bedeutet, dass wir uns jetzt bereits 75 Jahre im aktuellen Superzyklus befinden und dieser als einer der längsten der Geschichte eingehen wird.6

Grafik.png

Abbildung 1: Langfristiger Generationenzyklus (schwarz) und kurzfristiger Kreditzyklus 4-11J. (grau), linear = Produktivität7

Generationen Crash.jpg

„Bei dem 75-Jahres-Generations-Zyklus handelt es sich um einen ultralangen Zyklus […], dessen historische Tiefpunkte alle 75 Jahre auftraten. Es ist der längste mögliche Spekulationszyklus, den eine Generation als auftretende Masse psychologisch beeinflussen kann. Die Zyklen-Tiefpunkte, die jeweils nur einmal pro Jahrhundert vorkamen, waren bis jetzt immer der Anfang von historisch sehr negativen Entwicklungen – wirtschaftlich wie auch anschließend politisch. Seit Beginn des US-Aktienmarktes 1782 bis heute kam es dann alle 75 Jahre zu einer Weltwirtschaftskrise, die jeweils von einem historischen Tiefststand (Crash) an der Börse eingeleitet wurde.“

 

Aus diesen Fakten müssen Anleger konkrete Schlüsse ziehen und sich nicht medial beeinflussen lassen, dass Aktienmärkte oder Immobilien, wie unsere Kanzlerin es pflegt zu sagen, alternativlos sind. Es ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, seine Anlegerstrategie zu überdenken und hin zu „Hard Assets“ wie Edelmetallen und anderen Rohstoffen wie Kupfer oder Platin zu wechseln. In unserer neuesten Premium Ausgabe des MineInvestment Newsletters werden wir explizit auf Minenaktien eingehen, welche vor allem Silber und Kupfer in ihren Lagerstätten aufweisen, da Silber und Kupfer den besten Schutz bei aufkommender Inflation darstellen.8

 

Aufgrund der kommenden historischen Verwerfungen und steigenden Inflationsraten, werden die Minen und vor allem Explorationsunternehmen mit einem Gemisch aus diesen beiden Komponenten voraussichtlich alles am Markt Out performen und die Chance bieten, ein Generationenvermögen aufzubauen. Ein sehr interessantes Buch wurde dazu von Claus-Peter Traut geschrieben:

Intelligent investieren.jpg

In diesem Zusammenhang senden nun auch die wirtschaftlichen Fundamentaldaten der Wirtschaft keine positiven Signale. Wir sind im letzten Newsletter bereits auf die hohe Anzahl an Zombieunternehmen eingegangen, welche nicht ihre Kapitalkosten aus dem Cashflow decken können und bis zum 30.09.2020 die Möglichkeit hatten, ihren Antrag auf Insolvenz hinauszuschieben.  

 

Ab dem 01.10.2020 wurde die Insolvenzantragspflicht in Deutschland für zahlungsunfähige Unternehmen wieder in Kraft gesetzt. „Zahlungsunfähigkeit ist gegeben, wenn mit den heute und in den nächsten drei Wochen zur Verfügung stehenden liquiden Mitteln, die heute und in den nächsten drei Wochen entstehenden fälligen Verbindlichkeiten zu weniger als 90 % abgedeckt werden können.“9

Der erste Teil der Lawine wird somit losgetreten und führt wiederum zu hoher Arbeitslosigkeit, mehr Staatsschulden, höheren Sozialausgaben, Helikoptergeld und Steuererhöhungen.  

 

Auch ist die Schuldenrate in den USA auf über 130 Prozent gestiegen und schraubt sich immer weiter in die Höhe. Ökonomisch wird in den Büchern gelehrt, dass bei Schuldenständen von größer als 90 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt die Schulden niemals wieder zurückgezahlt werden können. Die einzige Lösung von diesen Schulden herunterzukommen ist die Inflationierung und somit eine noch größere Geldschöpfung.10

Umso mehr werden die Edelmetalle und speziell die Minen eine sehr wichtige Rolle beim Vermögenserhalt und -aufbau spielen. 

 

Dahingehend noch ein interessantes und zugleich passendes Zitat als Abschluss: 

 

„Naturgesetze und Mutter Natur gewinnen auf lange Sicht immer, und ist unsere große Chance. Investitionen in Gold und Silber sowie Minenunternehmen werden einen der größten Vermögenstransfers in der Geschichte der Menschheit bedeuten, denn wenn Kreditblasen zusammenbrechen, wachen alle auf.“11 

-Lawrence Lepard (US Fondmanager, Equity Management Assoc. LLC)- 

Das Ende eines 4 Generationenzyklus nähert sich seinem Finale – nutzen Sie die Zeit sich rechtzeitig zu positionieren!

Geldpolitik & Wirtschaft

Wenn Sie mehr erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen das Buch

"Alles, was Sie über Ray Dalio: Principles wissen müssen" von Allen Cheng

Ray Dalio ist einer der erfolgreichsten Hedgefonds-Manager unserer Zeit. In seinem Buch "Principles" legte er seine Strategien und Prinzipien für ein erfolgreiches (Arbeits-)Leben offen. Siewürden gern mehr erfahren, haben aber keine Zeit oder nicht die nötigen Englischkenntnisse, beinahe 600 Seiten durchzuarbeiten?...

Wenn Sie mehr erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen das Buch

"Generationen Crash – Der Jahrhundertzyklus als deine Chance" von Benjamin Deutsch und Hanes Hörtnagl

Benjamin Deutsch und Hannes Hörtnagl geben in diesem Buch Aufschluss über die Zyklischen Abläufe der Wirtschaft und wie man die sich daraus ergebenden Chancen nutzen kann....

"Intelligent investieren in Sachwerte: Wie Sie durch Investitionen in Aktien, Immobilien, ETFs, Edelmetalle & Bitcoin Ihr Vermögen aufbauen und finanziell frei werde"

von Claus-Peter Traut

Wollen Sie Ihr Vermögen vor der Inflation schützen?

Bekommen Sie auch keine Zinsen mehr bei Ihrer Bank?

Wollen Sie Ihr Geld auch in Krisenzeiten renditestark investieren?...

Marktupdate Minen & Edelmetalle

  • Weitere Korrektur der Edelmetalle wahrscheinlich (COT-Daten schwach) 

  • Als wahrscheinlichster Tiefpunkt der Konsolidierung wird die US-Wahl angenommen 

  • Unsicherheiten aufgrund der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA (weiteres Hilfspaket/ Konjunkturprogramm von 1,8 - 2,2 Billionen werden besprochen und vorrausichtlich erst nach den Wahlen freigegeben) 

  • Es besteht die Gefahr von erneuten Abverkäufen an den Aktienmärkten, die ebenfalls negativen Einfluss auf die Edelmetalle haben könnten. 

  • Cash halten und überverkaufte Situationen zum Nachkauf nutzen 

  • Ende Oktober/ Anfang November sind auch in langjährigen saisonalen Mustern die besten Einstiegspunkte zu finden 

 

 

Das MineInvestment Portfolio zeigt sich fast unverändert. Wir konnten sich bis heute über +436% realisierte Kursgewinne erfreuen und einen gesamt Depotzuwachs von +160% seit Ende April 2020 verbuchen. Momentan halten wir weiterhin noch 90% Cash und warten auf perfekte Einstiegspunkte, da wir rund um die Wahl in Amerika sehr volatile Märkte erwarten und die aktuellen COT Daten auf eine weitere Korrektur der Märkte hindeuten. Wir haben natürlich die Zeit genutzt, um weitere 10-50 Bagger Kandidaten ausfindig zu machen, über die wir unsere Premium Abonnenten bereits informiert haben. 

Glänzende Grüße 

Ihr MineInvestment Team

Mit unseren MineInvestment Newsletter bleiben Sie auf dem laufenden was den größten Rohstoffbullenmarkt der Geschichte angeht. Erhalten Sie eine erlesene Auswahl von Nachrichten und Informationen im Minen-& Explorationssektor und abonnieren Sie noch heute!

Risikohinweise und Haftung

 

1. Die in den Publikationen des MineInvestment Newsletters sowie in in den TOP-Mineinvestment (Anbieter) wiedergegebenen Meinungen, Analysen und Prognosen geben die subjektive Einschätzung des Verfassers wieder. Der Anbieter erbringt keine Anlageberatung und gibt keine Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten ab. Der Anbieter übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der im Rahmen der Erstellung zu Grunde gelegten Daten oder Einschätzungen, für die Angemessenheit der herangezogenen Einschätzungen oder für den Eintritt der aufgestellten Prognosen. Eine Garantie für den Eintritt von aufgestellten Prognosen wird ausdrücklich nicht abgegeben. Eine Aktualisierungspflicht bereits abgegebener Einschätzungen oder Analysen besteht nicht. 

2. Alle im MineInvestment Newsletters sowie in in den TOP-Mineinvestment veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Finanzinstrumente dar, noch eine Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder der Zeichnung von Wertpapieren. Jedes Investment in Finanzinstrumenten ist mit Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Dieser Newsletter stellt nur die persönliche Meinung von David Moll dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der im MineInvestment Newsletters sowie in in den TOP-Mineinvestment dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (Small Caps) und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierten Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Spezielle Risiken im Rohstoffsektor: Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden),  Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken. Durch diese zusätzlichen Risiken zählen die im Newsletter „Basic“ sowie in in den TOP-Mineinvestment besprochenen Aktien zur höchsten Risikoklasse mit Totalverlustrisiko.  

Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Zwischen dem Abonnenten und Leser des MineInvestment Newsletters sowie Käufer der TOP-Mineinvestment kommt kein Beratungsvertrag zustande, da sich unserer Einschätzungen nur auf das Unternehmen selbst, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers beziehen. Weiterhin weisen wir darauf hin, dass die Autoren Aktien der besprochenen Unternehmen halten dürfen. Sie finden in jeder Ausgabe einen entsprechenden Hinweis über die zum Zeitpunkt der Erstellung gehaltenen Positionen.  

(Stand 01.10.2020)  

  

Interessenkonflikt:  

 Wir sind in den meisten der aufgeführten Gold- und Silberaktien auch privat investiert.