Logo final.png

Newsletter | November 2020

Sehr geehrte Leser des MineInvestment-Newsletters,

falls Sie es nicht mitbekommen haben, am 30.10.2020 war der Weltspartag. An diesem, damals noch verankerten kulturellen Tag, wurden alle Sparschweine geknackt und das Münzgeld auf der Bank eingezahlt.1 Wer dies heute weiterhin so handhabt, wird jedoch für seine Sparsamkeit mit negativen Wachstum, wie der Ökonom in heutigen Zeiten zu sagen pflegt, belohnt und zahlt je nach Bank und Konditionen Negativzinsen auf seine Bankguthaben. Auch wenn dem nicht so ist und Sie einer der Glücklichen sind, die noch nicht von den Praktiken der Finanzindustrie betroffen sind, so nagt im Nullzinsumfeld die Inflation am hart erarbeiteten Geld.  

Dementsprechend heißt es jetzt, die Zeichen der Zeit zu verstehen und in Sachwerte wie Gold, Silber und Minenaktien zu investieren. 

Das Silber Komplott.png

Denn eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche:  

„Gold ist Geld, alles andere ist Kredit.2 

John Pierpont Morgan (1837 - 1913) 

Gold besitzt eine ultimative Währungsgeschichte von über 5000 Jahren und hat alle nur erdenklichen finanziellen und gesellschaftlichen Unruhen überstanden und Vermögen über die Jahrtausende erhalten und gesichert.3 

Wir stehen heute wieder vor großen finanziellen und gesellschaftlichen Umwälzungen und Verwerfungen, bei dem Sachwerte gegenüber den Geldwerten präferiert werden sollen und müssen. Bankguthaben sind Sichteinlagen und stellen einen Geldwert dar, welcher durch Inflation, Nullzinsen oder später durch Enteignung seinen Wert verlieren kann. So zu lesen im Sanierungs- und Abwicklungsgesetz (SAG Gesetz), welches still und heimlich am 01.01.2015 in Kraft trat. Daraus ein kurzer Abschnitt von einem Online-Artikel:

„SAG betrifft Bankkunden, die sich in Sicherheit wiegen und doch jederzeit ohne rechtliche Gegenmittel enteignet werden können. Die neue Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung kann anordnen, bei drohender Insolvenz einer systemrelevanten Bank Kundengelder einzuziehen oder in Aktien der Bank zu einem von ihr festgelegten Nennwert umzuwandeln und den Nennwert herabzusetzen - bis auf 0! Ein Widerspruchsverfahren ist ausgeschlossen. Selbst eine Klage hat keine aufschiebende Wirkung. In diesem Fall gelten alle Ansprüche des Aktionärs als "erfüllt", und zwar für immer (§ 99 Abs. 1 - 3 SAG).“4 

 

Schon allein aus diesen Gründen ist es höchste Zeit seine Ersparnisse bei Banken und Versicherungen abzuziehen und in Sachwertanlagen zu investieren. Gold sollte außerhalb des Bankensektors und schließfachunabhängig ver- und bewahrt werden. Außerdem ist das gelbe Anlagemetall zur Zeit gegenüber Immobilien und Standard-Aktien extrem unterbewertet und wird im Zuge der jetzigen Gelddruckorgien der Notenbanken, ausufernden Staatsschulden und anziehender Inflation mit Nullzinsen und negativen Realzinsen für große Adressen wie Pensions- und Hedgefonds extrem attraktiv.5 

Der Private Rettungsschirm.jpg

Anbei sollen nachfolgende Grafiken verdeutlichen wie unterbewertet Gold derzeit noch ist: 

​Abbildung 1 zeigt das Verhältnis von Goldpreis und den Staatsschulden der USA. Daraus ersichtlich ist, dass diese Ratio auf einem Level von 2006 gehandelt wird, als Gold bei 600 Dollar stand. 

Gold vs. Schulden.jpg

Abbildung 1: Gold vs. Schulden Ratio (USA)6

In der nächsten Abbildung 2 wird Gold mit der Geldmenge M2 als Ratio abgebildet.

Als Geldmenge M2 wird folgendes definiert: „Bargeld plus täglich fällige Einlagen. Einlagen mit vereinbarter Laufzeit von bis zu zwei Jahren (Termineinlagen) sowie Einlagen mit einer vereinbarten Kündigungsfrist von bis zu drei Monaten (Spareinlagen).“7

 

Auch dieses Ratio signalisiert eine günstige Bewertung bei dem Gold im Jahre 2007 auf 700 Dollar stand. Ebenfalls wird aus der letzten Abbildung 3 klar ersichtlich, dass sich auch das Gold und S&P 500 Ratio auf einem Level von 2007 befindet.  

Gold vs. Geldmenge M2.jpg

Abbildung 2: Gold vs. Geldmenge M2 Ratio (USA)8

Gold vs. S&P 500.jpg

Abbildung 3: Gold vs. S&P 500 Ratio (USA)9

Egal was uns die Medien über die anstehenden Wahlen in Deutschland und anderen Ländern erzählen und wer auch immer der Sieger dieser Wahl sein wird, jeder von Ihnen wird die Schulden und Staatsdefizite ungezügelt in die Höhe treiben müssen. Denn Schulden verdoppeln sich immer nach bestimmten Zeit Intervallen von circa 8 Jahren.10 Am Ende eines Tages wird diese Entwicklung in eine senkrechte Bewegung übergehen und damit in eine exponentielle Phase eintreten. Sie können entscheiden, auf welcher Seite Sie die meisten Chancen sehen: Entweder ein Sparbuch bei der Bank mit einer 100-prozentigen Chance auf Null- und Negativzinsen und gesetzlich beschlossener Enteignung oder Gold und Silber und im speziellen die Minen- und Explorationsaktien, welche von den kommenden Gold- und Silberpreisanstiegen extrem profitieren und zukünftig alles am Markt Out performen werden. Zum Schluss eine Grafik, die die Korrelation von Schulden und der Goldpreisentwicklung verdeutlichen soll: 

Goldpreisentwicklung vs. Schulden.png

Abbildung 4: Goldpreisentwicklung vs. Schulden bis 2017 (USA)11

Big debt crises.jpg

Leider stehen für neuere Daten keine aktuellen Charts zur Verfügung. Nun wissen wir aber, dass die Schulden der USA mittlerweile bei 28 Billionen Dollar stehen und Gold bei aktuell 1880 Dollar. Auch in diesem Zusammenhang sollte der Preis für Gold bei minimal 2500 Dollar stehen. Auch die unten aufgeführte Abbildung verdeutlicht den Wahnsinn der Geldschöpfung. Dort wird der prozentuale Anteil für Corona-Hilfen einzelner Länder in Relation zum BIP dargestellt.

ausgaben für corona-hilfe.webp

Abbildung 5: Ausgaben für Corona-Hilfen in Prozent vom Bruttoinlandsprodukt (BIP)12

Wie im letzten Newsletter erwähnt, hat sich die Korrektur der Edelmetalle weiter fortgesetzt und die Unsicherheit bezüglich der Wahlen am Markt bemerkbar gemacht. Wir setzen weiter auf hohe Cash-Bestände, um günstig Minen und Explorer einsammeln zu können.

Nach dem zügigen Anstieg im Sommer dieses Jahres wurde eine normale und gesunde Konsolidierung eingeleitet. Nachfolgend ist der Goldpreis im 6-Monatschart dargestellt. Von seinem Hoch am 6.08. bei ca. 2070 Dollar ging der Goldpreis wieder auf ein Reaktionstief von 1850 Dollar zurück. Im Zuge der Wahl ist mit einem weiteren kurzen Dip auf die orange dargestellte 200-Tages-Linie zu rechnen, welche um die 1800 Dollar verläuft. Auch ein Abtauchen auf 1750 Dollar ist unserer Meinung nach vorstellbar. Nicht nur die Wahl verunsichert die Börsen und Marktteilnehmer, sondern auch die jetzt stattfindende Berichtssaison der Unternehmen. Jeder wartet gespannt auf die letzten Quartalszahlen der Konzerne im Zuge der Corona-Pandemie und darauf ob die Auswirkungen des Lock-Downs die Wirtschaft nachträglich in Mitleidenschaft gezogen haben oder nicht. 

GodlPreis.png

Gold -

das unangefochtene Sparbuch der nächsten Jahre

Geldpolitik & Wirtschaft

Wenn Sie mehr erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen das Buch

"Das Silberkomplott" von Reinhard Deutsch

Warum der Silberpreis explodieren wirdEin Geldgeheimnis, das Sie unbedingt kennen solltenIn der Geschichte des Geldes reiht sich ein staatlicher Geldbetrug an den anderen. Reinhard Deutsch dokumentiert, wie Regierungen und die internationale Hochfinanz Gold und Silber als Geld abgeschafft und durch legalisiertes Falschgeld ersetzt haben.

Für mehr Hintergründe empfiehlt sich das Buch

"Der private Rettungsschirm: Weil Ihnen Staat und Banken im Krisenfall nicht helfen werden" von Boehringer, Vorndran, Spannbauer und Illing

Die Zukunft der Währungsunion ist ungewiss, nur eines ist sicher: Die Folgen der Rettungspolitik werden jeden von uns treffen. Unabhängig davon, ob es zu Inflation, Deflation oder »nur« zu wirtschaftlicher Stagnation kommt, der Staat muss sparen und wird sich daher aus Teilen der öffentlichen Versorgung zurückziehen.

Zum besseren Verständnis empfehlen wir Ihnen unbedingt einmal das Buch

"Big Debt Crisis" von Ray Dalio

For the 10th anniversary of the 2008 financial crisis, one of the world&;s most successful investors, Ray Dalio, shares his unique template for how debt crises work and principles for dealing with them well. This template allowed his firm, Bridgewater Associates, to anticipate events and navigate them well while others struggled badly.

Marktupdate Minen & Edelmetalle

Abbildung 6: Goldpreis in US-Dollar

xau_gold.png

Abbildung 7: XAU/Gold Ratio von 1983 bis 202013

Verglichen mit dem damaligen Höchststand von Gold vom August 2011, sind Goldaktien heute 50-mal billiger als damals.14 Diese Chance gilt es in den kommenden Wochen und Monaten zu nutzen, bevor der Zug endgültig den Bahnhof in Richtung neuer All-Time-Highs verlässt. Dieser Index umfasst internationale Unternehmen, doch die ganz große Fahrt wird bei den Explorationsaktien stattfinden.

Warum also die S-Bahn nehmen, wenn man auch mit dem ICE fahren kann? 

Nutzen Sie die Chance. Denn oft springen Goldaktien extrem schnell nach oben und verringern damit die Renditechancen enorm.

  

Unsere Premiumabonnenten erhielten in den letzten Wochen mehrere Kaufempfehlungen. Dort waren zum einen extrem positive News über den Einstieg von großen Investoren und Fondsgesellschaften zu vermelden und zum anderen zeigte ein anderer Explorer sehr gute Bohrergebnisse auf, welche wir zum Kauf nutzten.

Der erfolgreichste Newcomer, ein total unterbewertetes Explorationsuternehmen in Kolumbien, der womöglich eines der größten Kupfer-Silber Vorkommen entdeckt hat, konnte innerhalb von 2 Wochen +81% Gewinn generieren! Auch unser Gesamtdepot konnte durch die Zukäufe um +12% dazugewinnen und steht jetzt, seit 8 Monaten, bei +173%!

Mit unseren MineInvestment Newsletter bleiben Sie auf dem laufenden was den größten Rohstoffbullenmarkt der Geschichte angeht. Erhalten Sie eine erlesene Auswahl von Nachrichten und Informationen im Minen-& Explorationssektor und abonnieren Sie noch heute!

Glänzende Grüße 

Ihr MineInvestment Team

Risikohinweise und Haftung

 

1. Die in den Publikationen des MineInvestment Newsletters sowie in in den TOP-Mineinvestment (Anbieter) wiedergegebenen Meinungen, Analysen und Prognosen geben die subjektive Einschätzung des Verfassers wieder. Der Anbieter erbringt keine Anlageberatung und gibt keine Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten ab. Der Anbieter übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der im Rahmen der Erstellung zu Grunde gelegten Daten oder Einschätzungen, für die Angemessenheit der herangezogenen Einschätzungen oder für den Eintritt der aufgestellten Prognosen. Eine Garantie für den Eintritt von aufgestellten Prognosen wird ausdrücklich nicht abgegeben. Eine Aktualisierungspflicht bereits abgegebener Einschätzungen oder Analysen besteht nicht. 

2. Alle im MineInvestment Newsletters sowie in in den TOP-Mineinvestment veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Finanzinstrumente dar, noch eine Aufforderung zum Kauf, Verkauf oder der Zeichnung von Wertpapieren. Jedes Investment in Finanzinstrumenten ist mit Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Dieser Newsletter stellt nur die persönliche Meinung von David Moll dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der im MineInvestment Newsletters sowie in in den TOP-Mineinvestment dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (Small Caps) und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierten Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Spezielle Risiken im Rohstoffsektor: Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden),  Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken. Durch diese zusätzlichen Risiken zählen die im Newsletter „Basic“ sowie in in den TOP-Mineinvestment besprochenen Aktien zur höchsten Risikoklasse mit Totalverlustrisiko.  

Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Zwischen dem Abonnenten und Leser des MineInvestment Newsletters sowie Käufer der TOP-Mineinvestment kommt kein Beratungsvertrag zustande, da sich unserer Einschätzungen nur auf das Unternehmen selbst, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers beziehen. Weiterhin weisen wir darauf hin, dass die Autoren Aktien der besprochenen Unternehmen halten dürfen. Sie finden in jeder Ausgabe einen entsprechenden Hinweis über die zum Zeitpunkt der Erstellung gehaltenen Positionen.  

(Stand 01.10.2020)  

  

Interessenkonflikt:  

 Wir sind in den meisten der aufgeführten Gold- und Silberaktien auch privat investiert.  

Schauen wir uns am Ende ein wichtiges Ratio an: Das XAU/Gold Ratio. Der XAU (Philadelphia Gold and Silver Index) beinhaltet internationale Gold- und Silberproduzenten mit gehedgten (Vorwärtsverkäufe als Absicherung) Unternehmen. In Abbildung 6 ist deutlich zu erkennen, dass die Minenaktien extremen Nachholbedarf haben und noch immer auf einem 40-Jahrestief stehen.